Literatur über das Tessin finden Sie bei Amazon

Urlaub im Centovalli (Tessin, Schweiz) im Jahr 2001
Our vacation in the Centovalli (Ticino, Switzerland)in 2001

Das Centovalli (Schweiz) und das Vale Vigezzina (Italien)

The Centovalli (Switzerland) and the Vale Vigezzina (Italy)

Centovalli-Bahn
Centovalli-Bahn bei/near Intragna

Idyllisches Haus im Valli

Centovalli bedeutet "hundert Täler". Die Einwohner des Tales sagen, dass es 178 Seitentäler und Einschnitte sind. Im Jahr 1923 wurde die Centovallibahn eröffnet und das Tal verkehrstechnisch erschlossen. Die spektakuläre Schmalspurbahn braucht für die 55 Kilometer von Locarno nach Domodossola (auf italienischer Seite) über anderthalb Stunden. Der romantische Ausflug bietet 348 Kurven, 83 Brücke, 31 Tunnels und eine wunderschöne Landschaft.


Centovalli means "100 valleys". The residents say that there are 178 side valleys. The Centovalli track was opened in 1923 to connect the valley to outside world. The spectacular train track is 55 km long and it takes more than 1 1/2 hours for the trip from Locarno (Switzerland) to Domodossola (Italy). The track has 348 turns, 83 bridges, 31 tunnels, and a beautiful landscape.



Domodossola
Blick vom Zug

Die Reise mit Panoramazügen führt durch tiefe Schluchten mit silberglänzenden Wasserfällen, über bunte Wiesen und gewagte Brücken, durch Rebgelände, Kastanienwälder und malerische Dörfchen. Der Reisende geniesst vom Zug aus begeisternde Bilder und den Blick auf eine üppige, je nach Jahreszeit immer wieder andere Vegetation; eine unvergessliche Reise - abwechslungsreich, faszinierend und komfortabel.


The trip on a train with panorama windows passes through canyons with silvery waterfalls, over colorful meadows and daring bridges, through vineyards, chestnut tree forests and picturesque villages. The passengers have beautiful views and depending on the season different vegetation; a memorable trip - ever changing, fascinating, and comfortable.




Warum waren wir da? / Why did we go there?


Bahnhof in Tegna

Vor langer Zeit haben wir eine Fernsehsendung über die Centovallibahn gesehen. Und seither ist es ein Plan gewesen einmal mit dieser Bahn von Locarno nach Domodossola zu fahren. Über das Internet haben wir eine Ferienwohnung in Tegna, das direkt an der Bahnlinie liegt, entdeckt. Von Tegna sind es 10 Minuten per Bahn, Auto oder Bus nach Locarno oder Ascona am Lago Maggiore.
Vom 1.4. bis 11.4.2001 war die Wohnung noch frei und so sind wir kurz entschlossen hingefahren. Wir haben einen sehr schönen, erholsamen und eindrucksvollen Urlaub erlebt, den wir jedem empfehlen können


Some time ago we saw on TV a report about the Centovalli train. Since then we had the plan to take a trip on this train which runs from Locarno to Domodossola. Through research about the area in the internet we found a smal vacation condo in Tegna which lies directly along the train line and is only 10 minites by train from Locarno and Ascona at the Lago Maggiore. The condo was available from 4/1 to 4/11 and we took the opportunity gladly. We enjoyed a wonderful, relaxing, and interesting vacation which we can recommend to everyone.

Wanderungen / Hikes

Das "Valli" ist eine hervorragende Gegend für Wanderungen. In den 10 Tagen haben wir mehrere sehr schöne und eindrucksvolle Wege erwandert.

The "Valli" is an area with extraordinary possibilities for hiking. During our 10 day stay we did quite a bit of hiking and found beautiful and impressive trails.

 

Der wohl schönste Ausflug ging von Intragna über Costa und Monti di Comino nach Verdasio entlang der Nordseite des Valli. Die Endpunkte sind Stationen der Centovallibahn und an beiden Stellen kann man per Seilbahn Höhe gewinnen bzw. verlieren. Es gab herrliche Ausblicke bis nach Locarno und Ascona und über das Centovalli hinweg unter anderem hinüber nach Rasa (siehe unten).





 
 

The most enjoyable hike went from Intragna to Costa to Monti di Comino to Verdasio along the northern side of the Valli. Both at the start and at the finish is a station of the Centovalli train and there are cable cars to get you up/down more easily if you desire. There are many places with beautiful sights up and down the Valli and across to Rasa (see below) as well as looking as far as Locarno and Ascona on Lago Maggiore.




Ponte Romana
Blick von Rasa zur Nordseite des Valli

Ein anderer schöner und anspruchsvoller Wanderweg führt von Intragna über die Ponte Romana (erbaut anno 78) hinauf nach Rasa, einem Ort der nur mit Seilbahn oder zu Fuss erreichbar ist. Der Aufstieg ist anspruchsvoll aber lohnend. Der Ausblick auf die Tessiner Alpen und das Valli sind atemberaubend schön. Von dort kann man auch zu Fuss hinunter ins Tal Richtung Palangnedra weitergehen. Wir haben es vorgezogen mit der Seilbahn nach Verdasio hinunter zu fahren und mit dem Zug zurück nach Intragna.



Friedhof von Rasa

Another nice and demanding hike took us from Intragna over the Ponte Romana (built in the year 78) to Rasa, a place which can be reached only by foot or cable car. The path is steep and long but rewarding. The views of the ticinese Alps and the Valli are breathtaking and special. From Rasa you can descend by foot to Palangnedra or take the cable car to Verdasio. We did the latter and returned to Intragna with the train.

Bahnhof Intragna


Blick von Capoli Richtung Ascona

Unsere anspruchsvollste Wanderung führte von Verscio über Capoli nach Aurigeno (wir haben über 5 Stunden gebraucht), wobei man über 700m hinauf- und wieder heruntersteigen muss, da Capoli auf über 1000m Höhe liegt. Der Weg führt durch Schluchten und Hochebenen, mit sehr schönen Ausblicken Richtung Ascona und ins Vale Maggia. Der Abstieg nach Aurigeno ist sehr steil und war zumindest Anfang April noch in ziemlich ungepflegtem Zustand. Von Aurigeno muss man nochmals 20 min gehen, um eine Bushaltestelle zu erreichen.

Our hardest hike went from Verscio via Capoli to Aurigeno (Maggia valley) which took us over 5 hours not counting the stops. Capoli (at 1000m) is 700m higher than Verscio and it is the same again to go down to Aurigeno. The path goes through canyons and over meadows with many spectacular views of the Lago Maggiore and Ascona as well as the Centovalli and the Vale Maggia.


Dies und das / This and that

Madonna del Sasso, Locarno
Minusio oberhalb Locarno

Ausser den oben beschriebenen Wanderungen haben wir noch Ausflüge nach Locarno, Ascona und Lugano (dort hat es leider geregnet, sodass wir von dort nur den Besuch der sehr lohnenswerten Chagall-Ausstellung mitnehmen konnten) gemacht.

In addition to the above hikes we made excursions to Locarno, Ascona and Lugano (unfortunately it rained there and we didn't see much except the Chagall-Exhibition).

Brontallo, Valle Maggia
Hoch über Brontallo, Maggiatal

Wir haben mit dem Auto das Maggia-Tal, das Bavona-Tal und das Verzasca-Tal jeweils bis zum Ende durchfahren mit kurzen Wanderungen und Besichtigungen, z.B. nach Brontallo.

We went by car through the Valle Maggia, Val Bavona, and Valle Verzasca until the very ends including some short hikes, e.g. to Brontallo.

Zurück zur Hauptseite/Home